Interdisziplinäre Frühförderung

Die Interdisziplinäre Frühförderung im Förderzentrum Arrenberg fördert Kinder und Familien auf ihrem Weg zur Selbstbestimmung
und gesellschaftlicher Integration.


Interdisziplinäre Frühförderung – für WEN?

Frühe Hilfen sind wirksame Hilfen! „Normalerweise“ verläuft die Entwicklung Ihres Kindes nie wieder so rasant wie in den ersten Lebensjahren.


Vielleicht machen Sie sich Sorgen um die Entwicklung Ihres Kindes?

Hatte Ihr Kind einen schwierigeren Start ins Leben? Weil es zum Beispiel zu früh geboren wurde?

Oder meint Ihr Kinderarzt, dass Ihr Kind Unterstützung braucht? In der Bewegung? In der Sprache?

In der Wahrnehmung? In der Konzentration?

Im Kindergarten fällt auf, dass Ihr Kind anders als andere Kinder spielt und lernt?

Ihr Kind ist schüchtern, ängstlich oder aggressiv im Umgang mit anderen Kindern?

Bei Ihrem Kind wurde eine geistige oder körperliche Behinderung festgestellt?


Dann wenden Sie sich an die Interdisziplinäre Frühförderung im Förderzentrum Arrenberg


Die Interdisziplinäre Frühförderung förder Wuppertaler Kinder vom Säuglingsalter bis zum Schuleintritt.
Die Interdisziplinäre Frühförderung berät Sie gerne in allen Fragen, die Ihr Kind betreffen.


Ihre Ansprechpartnerin ist:

Sabine Zapf. Leitung. Dipl. Heilpädagogin. systemische Familientherapeutin.

s.zapf@behindertnaund.de

Telefon 0202. 870 23 100


Von WEM – erhalten Sie Interdisziplinäre Frühförderung?

Das große Team kommt aus verschiedenen Arbeitsfeldern.  Es gibt heilpädagogische, medizinische, psychologische, logopädische, ergotherapeutische und physiotherapeutische Schwerpunkte.  Auch die Zusammenarbeit mit anderen Fachleuten wird angeboten, damit alle Leistungen unter einem Dach angeboten werden können.


Ihnen entstehen keine Kosten! (Information zur Finanzierung)



nachPfeil nach obenoben