Kindergarten- und Schulbetreuung

Die Integration von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung in die Gesellschaft sollte so früh wie möglich beginnen.


Kinder und Jugendliche mit Behinderung benötigen beim Besuch einer Kindertagesstätte, einer Grundschule, einer weiterführenden Schule oder im Offenen Ganztag mitunter eine Einzelbetreuung, um die Lernangebote richtig aufnehmen und verarbeiten zu können. Auch beim Besuch einer Förderschule kann eine individuelle Unterstützung und eine pflegerische Versorgung für ein Kind unerlässlich sein.


Die Kindergarten- und Schulbertreuung im Förderzentrum Arrenberg stellt, für den Besuch von Kindergarten und Schule, Unterstützung durch individuell ausgewählte BetreuerInnen zur Verfügung.


Der Verein „Behindert- na und?“ e.V. wählt für Ihr Kind indivi­duell nach Alter und Bedarf eine passende Betreuung aus und stimmt diese mit Ihnen ab.Die Kindergarten- und Schulbertreuung im Förderzentrum Arrenberg arbeitet hierbei eng mit der Einrichtung Ihres Kindes zusammen und führt regelmäßig Gespräche mit allen Beteiligten, um für einen guten Verlauf der Betreuung Sorge zu tragen. Die BetreuerInnen fördern die Entwicklung Ihres Kindes durch eine tragfähige Beziehung, indivi­duelle Pflege, Anleitung und Hilfe bei allen Lerner­fahrungen. Nach Absprache begleiten sie Ihr Kind auch auf Klassenfahrten. Im Krankheitsfall setzt die Kindergarten- und Schulbertreuung im Förderzentrum Arrenberg zuverlässige MitarbeiterInnen zur Vertretung ein. Die BetreuerInnen erhalten fachliche Unterstüt­zung und nehmen regelmäßig an Fortbildungen teil.



Ihre Ansprechpartnerin ist:


Ulrike Gehrken. Heilpädagogin

u.gehrken@behindertnaund.de

Telefon 0202. 870 23 113



nachPfeil nach obenoben