Neuigkeiten

Kinder-Märchenfest am 30. September auf Schloss Burg an der Wupper


Dauer: 10.00 – 18.00 Uhr


Rapunzel, Zwerg Nase, Aschenputtel, die Hexe, Captain Hook, Robin Hood, Dornröschen und die Schneekönigin… diese 8 Märchenfiguren sind in diesem Jahr zu Besuch auf Schloss Burg.

Einmal auf dem Rücken eines Eisbären sitzen? Kein Problem, die Schneekönigin macht es möglich. Oder wie wäre es mit einem Selfie mit der Hexe oder Captain Hook? Beim Kinder-Märchenfest sind sie alle da. In den Räumen der Burg laden außerdem 4 Märchenerzähler und Erzählerinnen stündlich zur Märchenstunde ein, in der Groß und Klein sich zurücklehnen und in Erinnerungen schwelgen oder sich in ferne Zauberwelten entführen lassen können.


Unterteilt sind die Geschichten in Altersgruppen von 3-12 Jahren.

Auch der Puppenspieler ist wieder mit dabei und durch das künstlerische Geschick der Schminkerinnen verwandelt sich so manch kleiner Gast selbst in eine Fee, einen Drachen oder Fabelwesen.


Auf dem Innenhof schicken die Elfe Sorgenfrey und ihr gutmütiger Troll schillernde Seifenblasen in den Himmel und auf dem Vorplatz sorgen wie immer zahlreiche Verpfleger mit vielen süßen und herzhaften Leckereien von gedrehten Kartoffeln am Spieß über Würstchen bis hin zu Burgern, Popcorn, Eis und Crêpes für das leibliche Wohl.


Neu sind in diesem Jahr verschiedene Bastelaktionen bei denen unter Anleitung schillernde Kronen, verwunschene Spiegel oder auch kleine Filzkostbarkeiten entstehen können.


Eintritt Tagesticket: Erwachsene 6,50 € / Kinder 4,00 €

Kleingruppe (2 Erw.+3 Kinder) 18,00 €

Weitere Auskünfte über das Infotelefon: 0212/2422626.


SchlossBurg a/d Wupper e.V. Schlossplatz 2 , 42659 Solingen, www.schlossburg.de


ÜBRIGENS:

Um die Parkplatzsituation zu entschärfen werden wieder Pendelbusse eingesetzt, die während der Öffnungszeiten vom Rewe-Parkplatz Wermelskirchen und von der Krahenhöhe in Solingen im Halbstundentakt zum Schloss fahren.

Foto: Christian Stebel

. Foto (Christian Stebel)

Tag des offenen Denkmals: Führungen durch die Villa Waldfrieden am 09.09.2018

Die Villa Waldfrieden ist für das interessierte Publikum zum >Tag des offenen Denkmals< im Rahmen von Führungen zugänglich, die ab 10:30 Uhr bis 17:30 Uhr stündlich angeboten werden.


Die >Villa Waldfrieden< ist für den Wuppertaler Unternehmer Kurt Herberts (1901–89) von Franz Krause, seinerzeit Bauleiter der Stuttgarter Weißenhofsiedlung, entworfen worden. Herberts hatte während des Nationalsozialismus einigen verfolgten Künstlern – unter anderem Oskar Schlemmer – Zuflucht gewährt, sein Denken war anthroposophisch geprägt. Das Gebäude entstand in den dynamischen Formen einer >reziproken< Architektur, orientiert an den Bewegungen der Bewohner, der umgebenden Natur und dem einfallenden Tageslicht. Die Räume des Hauses sind von geschwungenen Grundrissen, durch Wölbungen und von einer indirekten Beleuchtung geprägt. Die Ausrichtung auf den Park mit seinem erlesenen Baumbestand unterstreichen die bodentiefen versenkbaren Fenster.


Das Haus wird heute von der Cragg Foundation genutzt. Verschiedene Räume können für Veranstaltungen gemietet werden. Sonst ist eine Besichtigung nur zu besonderen Anlässen möglich. Einer davon ist der Tag des offenen Denkmals am 9. September, an dem mehrere Führungen stattfinden.

Foto : © Charels Duprat

Dauer: 10.30 – 17.30 Uhr
Kosten: 4,00 € zzgl. Parkeintritt
Anmeldungen: Telefon 0202 – 47 89 81 20 oder mail@skulpturenpark-waldfrieden.de

 

Skulpturenpark Waldfrieden, Hirschstraße 12, 42285 Wuppertal, www.skulpturenpark-waldfrieden.de


Spielzeug-Sammelaktion am Samstag, den 01. September 2018

Die DEKRA-Toys Company Wuppertal veranstaltet am Samstag, 01.September 2018 eine „offener Samstag“ Sammelaktion für gebrauchtes Kinderspielzeug.


Die Toys Company Wuppertal ist eine Einrichtung der DEKRA-Akademie, in der Spielsachen gesammelt, aufgearbeitet und repariert werden.
Das Spielzeug wird anschließend an soziale Einrichtungen und an Kinder in Familien mit geringem Einkommen unentgeltlich weitergegeben.


Wir möchten den Wuppertalern, die in der Woche keine Möglichkeit haben bei uns vorbeizukommen, Gelegenheit geben uns ihr nicht mehr benötigtes Spielzeug zu spenden.


Unsere Mitglieder nehmen das gespendete Spielzeug in der Uellendahler Str. 70,

(Gebäude Rückseite an der Rampe /ehemals „POCO“) entgegen.


Dauer: 9.30 bis 15.00 Uhr


Gerne können uns die Spender auch telefonisch kontaktieren unter:
Telefon 0202 – 799 27 16 / Mo. – Fr. 08.30 – 14.30 Uhr.


DEKRA-Toyscompany

Uellendahler Str. 70, 42107 Wuppertal, www.dekra-akademie.de/de/dekra-toys-company/


SPIELPLATZTEFF – MITMACHEN!

In den letzten Tagen der Ferien möchten wir Euch aufrufen ein paar Fotos von Spielplätzen zu machen.
Schaut Euch doch mal den Spielplatz in Eurer Nähe genauer an.


Sind die Spielgeräte in Ordnung, sind sie zeitgemäß oder völlig veraltet? Spielen eure Kinder gerne dort? Seit Ihr als Eltern auch gerne da und könnt Euch hinsetzten ohne die Bank vorher putzen zu müssen?


Mit Euren Fotos und Informationen könnt Ihr, wenn Ihr möchtet, auf https://www.spielplatztreff.de/ anderen Eltern Tipps geben, ob es ein schöner oder weniger toller Spielplatz ist.

Gerne geben wir auch Eure Infos weiter.

Aber denkt bitte dran, beachtet die “Nettikette”
Danke!

Eure WUkI-Team



“Löwe, Mammut & Co.” nur noch bis zum 2. September 2018

Die Sonderausstellung „Löwe, Mammut & Co.“ im Neanderthal Museum in Mettmann ist nur noch zwei Wochen, bis zum 2. September zu sehen. Mit durchschnittlich 1850 Besuchern pro Woche war es eine der erfolgreichsten Ausstellungen des Neanderthal Museums, überboten nur von „Mammuts“ und
„100 000 Jahre Sex“.


Ab dem 3. September werden die Tiere zerlegt, in Transportkisten verpackt und zur nächsten Ausstellungsstation ins Museum Wiesbaden gebracht. Wer die Safari ins Europa der letzten Eiszeit erleben möchte, muss sich folglich sputen. Hier begegnet man den “Big Five” der Eiszeitsteppe: Mammut, Höhlenlöwe, Wollnashorn, Auerochse und Höhlenbär. Zudem können die Ausstellungbesucher den Nachwuchs einiger Tiere bestaunen. So sind ein Mammutbaby, ein kleines Wollnashorn und kleine Höhlenbären zu sehen.


Neanderthal Museum
Talstraße 300
40822 Mettmann
www.neanderthal.de

Foto: Neanderthal-Museum


Jetzt schon mal anmelden:


#Fussball-Tag, 24.10.2018

Altersgerechtes Fußballtraining für Jungen und Mädchen im Alter 6 bis 12 Jahren

Schwerpunkte: Koordination, Dribbling, Torschuß und Technik
(Extra Towartgruppe ab 5 Torhüter)

Mit Fußball-Freestyle-Workshop

Vom DFB lizensierte Trainer

Inklusive Mittagessen, Obst- & Gemüsepause und Getränke


Dauer: 10.00 – 16.00 Uhr
Kosten: 29,90 €

Veranstaltungsnummer: FT2018
Anmeldeschluss: 30.09.2018


Informationen und Anmeldung
unter www.oertliche-fussballschule.de/termine-anmeldung/



MANEGE FREI…

Kinder, Tiere, Sensationen und natürlich jede Menge Spaß!

Am Samstag, 28. Juli 2018 um 14:30 Uhr in der Manege der Kinder- und Jugendfarm Wuppertal e.V.


Auch in diesem Jahr hat die Kinder- und Jugendfarm Wuppertal e.V. im Rahmen des Projektes „Starke Kinder“ ein Inklusives Zirkusprojekt auf die Beine gestellt.


Seit der ersten Ferienwoche sind die kleinen und großen Artisten und Künstler bereits in der Vorbereitung für ihre große Show.


Es erwartet Sie ein buntes Programm mit Clowns , Tänzern Feuerjongleuren, Akrobaten und Tierdressuren. Auch für Ihr leibliches Wohl wird gesorgt.

Der Eintritt kostet Sie ein Lächeln und viel Applaus für die kleinen Künstler, aber auch eine kleine Spende ist herzlich willkommen.


Eingeladen sind alle Kinder und Erwachsenen die Spaß am Zirkus haben.


Kinder- und Jugendfarm Wuppertal e.V.

Rutenbecker Weg 167

42329 Wuppertal



Wurde zur Veröffentlichung vom Urheber freigegeben


Besucherrekord beim Kinderfest im Zoo

Über einen neuen Besucherrekord beim diesjährigen Kinderfest konnten sich der Grüne Zoo Wuppertal und die Westdeutsche Zeitung freuen. Über 12.000 Gäste wurden am vergangenen Freitag im Grünen Zoo begrüßt. Dies ist die höchste Besucherzahl, die in den letzten 18 Jahren bei einem Kinderfest erreicht wurde. Der Grüne Zoo und die WZ richten seit 2001 gemeinsam das Kinderfest im Zoo aus.


In den nun bald anstehenden Sommerferien hofft der Grüne Zoo auf weiterhin gute Besucherzahlen. Bei zahlreichen tierischen Bewohnern des Grünen Zoos hat es in den vergangenen Wochen Nachwuchs gegeben, die es zu entdecken gibt. Die erst im vergangenen Jahr eröffneten Anlagen wie die Schneeleopardenanlage oder die Waldanlage für Milus (Davidshirsche) sowie die WupperDüne in der Arena am Kinderspielplatz haben ihre ersten Betriebsmonate hinter sich, ein Besuch lohnt sich auch hier. Auch JuniorZoo oder Wasserspielplatz dürften für so manchen Gast noch neu sein, ebenso wie einige Umgestaltungen z.B. im Affenhaus (Klammeraffenanlage) oder im ehemaligen Großkatzenhaus (Besucherbereich).


Wie in jedem Jahr bietet der Grüne Zoo darüber hinaus in den Ferien auch ein attraktives Veranstaltungsprogramm mit Kinderferienführungen, Abendführungen und Blicken hinter die Kulissen sowie einem Mitmachprogramm für Kinder jeden Dienstagnachmittag im Blumenrondell. Das komplette Veranstaltungsprogramm ist im Zoo erhältlich, alle Termine sind auch hier unter Familientermine gelistet oder unter www.zoo-wuppertal.de abrufbar.

Foto: Birgit Klee

Der Grüne Zoo Wuppertal

Hubertusallee 30, 42117 Wuppertal, www.zoo-wuppertal.de


Sommerferien: Jugend-Kult hat noch Kurs-Plätze frei

In etwa vier Wochen haben wir Sommerferien. Kinder die nicht in Urlaub fahren haben die Möglichkeit auch spannende Sachen zu erleben. Jugend-Kult hält ein buntes und breit gefächertes Programm bereiet. Einige Kurse sind immer schnell vergriffen, ab es gibt noch viel offene Plätze. Ob als Wupperforscher, Drehbuchautor oder im künsterisch kreativem Bereich, hier können die Kinder sich mal ausprobieren.


Frei Kurse unter: www.jugend-kult.de/


15. Umweltfest in der Station Natur und Umwelt


Schon Tradition und jedes Jahr wieder aufs Neue begehrt und beliebt: beim großen Umweltfest der Station Natur und Umwelt und unseren zahlreichen Kooperationspartnern begrüßen wir Sie zu Spiel, Spaß und Wissenswertem rund um all’ die schönen Phänomene, die die Natur ausmachen! Natürlich ist auch wieder für das leibliche Wohl gesorgt.


Samstag 09.06.2018

Dauer: 14.00 – 18.00 Uhr
Kosten: kostenfrei


Programm hier


Kostenloser WSW-Shuttlebus von 13.30 – 18.15 Uhr zwischen Station und Delphiplatz mit ausreichend Parkraum!


Station Natur und Umwelt

Jägerhofstr. 229

42349 Wuppertal

www.stnu.de


Jetzt schon mal vormerken!


Die “Tollen Ferien Tipps” sind da!

Druckfrisch sind jetzt in städtischen Einrichtungen die “Tollen Ferien Tipps” erhältlich. In ihnen finden Kinder und Jugendliche alles, was die Stadt in diesem Jahr rund um die großen Ferien organisiert hat.

Während noch knapp zwei Monate Schule mit Hausaufgaben und Arbeiten anstehen, bietet die Broschüre schon jetzt beste Aussichten auf die schönste Zeit des Jahres: die Sommerferien.


Für alle, die nicht die ganzen sechs Wochen Ferien verreisen, gibt es jeden Menge Alternativen: Vor Ort, direkt im eigenen Stadtteil, bieten Jugendzentren und -treffs unterhaltsame Ferienwochen mit kulinarischer Weltreise, Grillen und Cup Cakes oder Hiphop, Schwimmen, Backen und Batik.


Nach Stadtteilen sortiert, bietet das Heft einen schnellen Zugang zum Angebot in der Nachbarschaft. Natürlich listet das Heft auch auf, was es als stadtweite Angebote gibt. Sommertheater für Kinder, umsonst und draußen, zum Beispiel. Der Kulturrucksack lädt zu “Sing deinen Song” ein, zur Hörspiel-Produktion, zum Trommeln oder in die Traumfabrik. Mit der Kulturellen Jugendbildung gehen Wupperforscher auf Safari, zum Zeichnen in den Zoo oder zum Cosplay in der Bibliothek.


Genaue Angaben zum Veranstaltungsort und -termin, zu möglichen Kosten, Anmeldung und Kontakt machen das Aussuchen, Finden und Buchen einfach. Eine Übersicht über die Herbstferien-Angebote rundet die Ferien Tipps ab. Zusammengestellt wurden die Angebote vieler Wuppertaler Einrichtungen und Organisationen von Ressort Kinder, Jugend und Familie – Jugendamt.


www.wuppertal.de


Sehbehindertentag: Neanderthal Museum bietet besonderes Programm

Gemeinsam mit dem Blinden- und Sehbehindertenverein für den Kreis Mettmann e.V., organisiert das Neanderthal Museum am Sehbehindertentag, dem 6. Juni, von 12.00 bis 18.00 Uhr ein besonderes Programm.


Neben interessanten Infos von Fachleuten und Vereinsmitgliedern zu Sehbehinderung und Blindheit können Interessierte ein besonderes „Tast- und Kost-Programm“ im Museum erleben.

Es können Steinzeit-Delikatessen probiert werden. Zudem kann man urgeschichtliche Werkzeuge ertasten. So wird die Steinzeit unabhängig vom Sehvermögen erlebbar!


Bei einem Blindenstock-Parcours mit einer Mobilitätstrainerin erhalten Interessierte einen Eindruck vom Alltag ohne Augenlicht. Für blinde und sehbehinderte Besucher wird zusätzlich eine Sonder-Führung am Spätnachmittag angeboten. Vor Ort informiert das Neanderthal Museum über sein geplantes Inklusions-Projekt, das die Dauerausstellung für alle Besucher unabhängig erlebbar machen soll.


Kosten: Es gilt der normale Eintrittspreis


Neanderthal Museum, Talstraße 300, 40822 Mettmann, www.neanderthal.de


Eiszeitliches Wildgehege hautnah

Am Samstag, 9. Juni, gibt es im Neanderthal Museum in Mettmann einen ganz besonderen Rundgang. Von 11.00 bis 14.00 Uhr geht es zunächst durch die Ausstellung „Löwe, Mammut und Co“.

Anschließend gibt es für die Teilnehmer während einer exklusiven Wanderung durch das eiszeitliche Wildgehege die Gelegenheit, den Tieren und dem Neandertal aus einer ganz neuen Perspektive zu begegnen.


Kosten: 4,00 € zzgl. Museumseintritt


Karten gibt es im Vorverkauf an der Museumskasse oder unter www.westticket.de (zzgl. VVK-Gebühren). Der Rundgang ist nicht barrierefrei.

Weitere Informationen gibt es unter www.neanderthal.de


Hexenfest auf Schloss Burg an der Wupper


Dienstag, 1. Mai 2018

Dauer: 10.00 – 18.00 Uhr


Am 1. Mai sind wieder die Hexen los und laden zu einem spannenden Mitmachtag nach Burg ein. Das Programm ist einmal mehr um einige Punkte erweitert: Besenbinden, Zauberstäbe und Hexenhüte basteln, Bühnenprogramm mit Jonglage, Bauchreden, Puppenspiel, Hexentänze, Zauberei, Hexen-Flugschule, Kinderschminken, Drachenschießen, Hexensalben herstellen und auch die beliebte Tombola lassen garantiert keine Langeweile aufkommen.


Für ältere Kinder gibt es in diesem Jahr einen Spuk-Krimi zu lösen. Ein spannendes Mitmachabenteuer für mutige Detektive. Mut braucht man auch im Grusel-Gewusel, dem schaurig-schönen Mitmach-Gruselkabinett mit dunklen Gängen und kleinen Räumen und wem das zu unheimlich ist, der bestaunt die riesigen Zauber-Seifenblasen, die über die Höfe schweben. Auch dem Hexenschnellzeichner kann man über die Schulter gucken, wenn er die Besucher als kleine Zauberer und Hexen zu Papier bringt.


In diesem Jahr ist außerdem die rollende Waldschule wieder mit dabei. Erfahrene Jäger und Betreuer informieren anhand von Tierpräparaten und weiterem umfangreichen Anschauungsmaterial, insbesondere über heimische, wildlebende Tiere und deren Lebensraum. Auf dem Vorplatz laden zahlreiche Verpfleger mit gedrehten Kartoffeln, Hexenburger, Popcorn, Eis, Crêpes und anderen Leckereien zum Verweilen ein. Nutzen Sie die Gelegenheit für einen Familienausflug und besuchen Sie uns zum Kinder-Hexenfest!


Um die Parkplatzsituation zu entschärfen werden erstmals Pendelbusse eingesetzt, die während der Öffnungszeiten vom Toom-Parkplatz Wermelskirchen und von der Krahenhöhe in Solingen im Halbstundentakt zum Schloss fahren.


Schlossbauverein Burg a/d Wupper e.V., Schlossplatz 2 , 42659 Solingen, www.schlossburg.de

Foto: Christian Stebel



↑ zurück nach oben « zurück zu Start
 
Optimiert für:
1024 x 768 Px
Bitte JavaScript aktivieren
Firefox > 3
Interner Explorer > 6
«Wuppertaler-Kinder.de»
c/o Behindert - na und? e. V.
Arrenberg´sche Höfe 4
42117 Wuppertal
Telefon: 02 02 - 87 02 32 31