Neuigkeiten

Sommerferien: Jugend-Kult hat noch Kurs-Plätze frei

In etwa vier Wochen haben wir Sommerferien. Kinder die nicht in Urlaub fahren haben die Möglichkeit auch spannende Sachen zu erleben. Jugend-Kult hält ein buntes und breit gefächertes Programm bereiet. Einige Kurse sind immer schnell vergriffen, ab es gibt noch viel offene Plätze. Ob als Wupperforscher, Drehbuchautor oder im künsterisch kreativem Bereich, hier können die Kinder sich mal ausprobieren.


Frei Kurse unter: www.jugend-kult.de/


15. Umweltfest in der Station Natur und Umwelt


Schon Tradition und jedes Jahr wieder aufs Neue begehrt und beliebt: beim großen Umweltfest der Station Natur und Umwelt und unseren zahlreichen Kooperationspartnern begrüßen wir Sie zu Spiel, Spaß und Wissenswertem rund um all’ die schönen Phänomene, die die Natur ausmachen! Natürlich ist auch wieder für das leibliche Wohl gesorgt.


Samstag 09.06.2018

Dauer: 14.00 – 18.00 Uhr
Kosten: kostenfrei


Programm hier


Kostenloser WSW-Shuttlebus von 13.30 – 18.15 Uhr zwischen Station und Delphiplatz mit ausreichend Parkraum!


Station Natur und Umwelt

Jägerhofstr. 229

42349 Wuppertal

www.stnu.de


Jetzt schon mal vormerken!


Die “Tollen Ferien Tipps” sind da!

Druckfrisch sind jetzt in städtischen Einrichtungen die “Tollen Ferien Tipps” erhältlich. In ihnen finden Kinder und Jugendliche alles, was die Stadt in diesem Jahr rund um die großen Ferien organisiert hat.

Während noch knapp zwei Monate Schule mit Hausaufgaben und Arbeiten anstehen, bietet die Broschüre schon jetzt beste Aussichten auf die schönste Zeit des Jahres: die Sommerferien.


Für alle, die nicht die ganzen sechs Wochen Ferien verreisen, gibt es jeden Menge Alternativen: Vor Ort, direkt im eigenen Stadtteil, bieten Jugendzentren und -treffs unterhaltsame Ferienwochen mit kulinarischer Weltreise, Grillen und Cup Cakes oder Hiphop, Schwimmen, Backen und Batik.


Nach Stadtteilen sortiert, bietet das Heft einen schnellen Zugang zum Angebot in der Nachbarschaft. Natürlich listet das Heft auch auf, was es als stadtweite Angebote gibt. Sommertheater für Kinder, umsonst und draußen, zum Beispiel. Der Kulturrucksack lädt zu “Sing deinen Song” ein, zur Hörspiel-Produktion, zum Trommeln oder in die Traumfabrik. Mit der Kulturellen Jugendbildung gehen Wupperforscher auf Safari, zum Zeichnen in den Zoo oder zum Cosplay in der Bibliothek.


Genaue Angaben zum Veranstaltungsort und -termin, zu möglichen Kosten, Anmeldung und Kontakt machen das Aussuchen, Finden und Buchen einfach. Eine Übersicht über die Herbstferien-Angebote rundet die Ferien Tipps ab. Zusammengestellt wurden die Angebote vieler Wuppertaler Einrichtungen und Organisationen von Ressort Kinder, Jugend und Familie – Jugendamt.


www.wuppertal.de


Sehbehindertentag: Neanderthal Museum bietet besonderes Programm

Gemeinsam mit dem Blinden- und Sehbehindertenverein für den Kreis Mettmann e.V., organisiert das Neanderthal Museum am Sehbehindertentag, dem 6. Juni, von 12.00 bis 18.00 Uhr ein besonderes Programm.


Neben interessanten Infos von Fachleuten und Vereinsmitgliedern zu Sehbehinderung und Blindheit können Interessierte ein besonderes „Tast- und Kost-Programm“ im Museum erleben.

Es können Steinzeit-Delikatessen probiert werden. Zudem kann man urgeschichtliche Werkzeuge ertasten. So wird die Steinzeit unabhängig vom Sehvermögen erlebbar!


Bei einem Blindenstock-Parcours mit einer Mobilitätstrainerin erhalten Interessierte einen Eindruck vom Alltag ohne Augenlicht. Für blinde und sehbehinderte Besucher wird zusätzlich eine Sonder-Führung am Spätnachmittag angeboten. Vor Ort informiert das Neanderthal Museum über sein geplantes Inklusions-Projekt, das die Dauerausstellung für alle Besucher unabhängig erlebbar machen soll.


Kosten: Es gilt der normale Eintrittspreis


Neanderthal Museum, Talstraße 300, 40822 Mettmann, www.neanderthal.de


Eiszeitliches Wildgehege hautnah

Am Samstag, 9. Juni, gibt es im Neanderthal Museum in Mettmann einen ganz besonderen Rundgang. Von 11.00 bis 14.00 Uhr geht es zunächst durch die Ausstellung „Löwe, Mammut und Co“.

Anschließend gibt es für die Teilnehmer während einer exklusiven Wanderung durch das eiszeitliche Wildgehege die Gelegenheit, den Tieren und dem Neandertal aus einer ganz neuen Perspektive zu begegnen.


Kosten: 4,00 € zzgl. Museumseintritt


Karten gibt es im Vorverkauf an der Museumskasse oder unter www.westticket.de (zzgl. VVK-Gebühren). Der Rundgang ist nicht barrierefrei.

Weitere Informationen gibt es unter www.neanderthal.de


Hexenfest auf Schloss Burg an der Wupper


Dienstag, 1. Mai 2018

Dauer: 10.00 – 18.00 Uhr


Am 1. Mai sind wieder die Hexen los und laden zu einem spannenden Mitmachtag nach Burg ein. Das Programm ist einmal mehr um einige Punkte erweitert: Besenbinden, Zauberstäbe und Hexenhüte basteln, Bühnenprogramm mit Jonglage, Bauchreden, Puppenspiel, Hexentänze, Zauberei, Hexen-Flugschule, Kinderschminken, Drachenschießen, Hexensalben herstellen und auch die beliebte Tombola lassen garantiert keine Langeweile aufkommen.


Für ältere Kinder gibt es in diesem Jahr einen Spuk-Krimi zu lösen. Ein spannendes Mitmachabenteuer für mutige Detektive. Mut braucht man auch im Grusel-Gewusel, dem schaurig-schönen Mitmach-Gruselkabinett mit dunklen Gängen und kleinen Räumen und wem das zu unheimlich ist, der bestaunt die riesigen Zauber-Seifenblasen, die über die Höfe schweben. Auch dem Hexenschnellzeichner kann man über die Schulter gucken, wenn er die Besucher als kleine Zauberer und Hexen zu Papier bringt.


In diesem Jahr ist außerdem die rollende Waldschule wieder mit dabei. Erfahrene Jäger und Betreuer informieren anhand von Tierpräparaten und weiterem umfangreichen Anschauungsmaterial, insbesondere über heimische, wildlebende Tiere und deren Lebensraum. Auf dem Vorplatz laden zahlreiche Verpfleger mit gedrehten Kartoffeln, Hexenburger, Popcorn, Eis, Crêpes und anderen Leckereien zum Verweilen ein. Nutzen Sie die Gelegenheit für einen Familienausflug und besuchen Sie uns zum Kinder-Hexenfest!


Um die Parkplatzsituation zu entschärfen werden erstmals Pendelbusse eingesetzt, die während der Öffnungszeiten vom Toom-Parkplatz Wermelskirchen und von der Krahenhöhe in Solingen im Halbstundentakt zum Schloss fahren.


Schlossbauverein Burg a/d Wupper e.V., Schlossplatz 2 , 42659 Solingen, www.schlossburg.de

Foto: Christian Stebel



↑ zurück nach oben « zurück zu Start
 
Optimiert für:
1024 x 768 Px
Bitte JavaScript aktivieren
Firefox > 3
Interner Explorer > 6
«Wuppertaler-Kinder.de»
c/o Behindert - na und? e. V.
Arrenberg´sche Höfe 4
42117 Wuppertal
Telefon: 02 02 - 87 02 32 31